Süss wie Zucker

Kaubonbons, Kaugumis aus Xylitol- die gesunde Alternative

Bild:Süss wie Zucker Hier können Sie die Produkte Kaufen Sie suchen ein natürliches Süßungsmittel ohne Nebenwirkungen, frei von künstlichen Ersatzstoffen und gut für die Zähne? Nebenbei soll es Ihren Insulin- und Hormonpegel stabilisieren und allgemein gesundheitsfördernd wirken? Versuchen Sie Xylitol! (NEXUS Magazin)

Ein Zucker, der die Zähne nicht schädigt, sondern schützt

Aus einen Artikel von Christina Hohmann erschienen in der Pharmazeutischen Zeitung online "....Zahnkaries lässt sich vermeiden, das ist bekannt. Weniger bekannt ist jedoch, dass der Zuckeraustauschstoff Xylitol diesen antikariogenen Effekt hat. Der zum Beispiel in speziellen Kaugummis enthaltene Stoff vermindert die Plaquebildung und die Produktion von zahnschädigenden Säuren." Hier geht es zum Artikel

Xylitol – Die süße Rettung?

Aus der NEXUS Magazin "....Xylitol schmeckt wie Zucker und sieht genauso aus – aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Xylitol ist eigentlich das Spiegelbild von Zucker. Denn während Zucker unserem Körper großen Schaden zufügt, kann Xylitol ihn heilen und wiederherstellen. Es stärkt das Immunsystem, schützt vor chronisch degenerativen Krankheiten und hemmt den Alterungsprozess." "....Xylitol hat 40 Prozent weniger Kalorien und 75 Prozent weniger Kohlenhydrate als Zucker, es wird vom Körper langsam resorbiert und verstoffwechselt, weshalb es den Insulinspiegel kaum verändert." "...Xylitol sieht aus und fühlt sich an wie Zucker, schmeckt auch genauso und hinterlässt keinen unangenehmen Nachgeschmack. Es ist in verschiedenen Formen erhältlich. In Kristallform kann es Zucker beim Kochen und Backen ersetzen oder als Süßstoff für Getränke dienen. " Hier geht es zum Artikel Hier können Sie die Produkte Kaufen

Aktuelles

Gefährliche Düfte3000 künstliche Duftstoffe sind bekannt, aber nur 26 davon wurden


E-Learning

„Stoffwechsel - die Basis der Gesundheit“ Der Lehrgang wendet sich an Menschen, die sich generell für


Buchtipp

"Krebs - eine Umweltkrankheit?" von Klaus-Dietrich Runow Fast zwei Drittel aller Krebserkrankungen gehen auf Umwelteinflüsse zurück. Klaus-Dietrich


© PROBALANCE Institut GmbH 2021 | Oberer Seeweg 6, CH-8597 Landschlacht | | Tel.: +41 (0)71 525 06 75
website@probalanceconcept.com | www.probalanceconcept.com